Hintergrund: Eine Frage der Ehre – Griechische Zivilgesellschaft im Kampf gegen Korruption

Neben der Finanz- und Bankenkrise sieht sich die griechische Bevölkerung mit einer weiteren, tiefsitzenden Wertekrise konfrontiert. Ausgangspunkt ist die im System verankerte Korruption, die durch zahllose Schlupflöcher im griechischen Recht stillschweigend geduldet und damit begünstigt wird. Die Folgen sind Ungerechtigkeit, Effizienzverlust und ein gelähmtes Wirtschaftssystem. Doch es besteht Grund zur Hoffnung: Neu entstandene zivilgesellschaftliche Organisationen sagen der Korruption den Kampf an, indem sie sich für Transparenz stark machen.

In ihrem aktuellen Beitrag “Eine Frage der Ehre – Griechische Zivilgesellschaft im Kampf gegen Korruption” untersucht Ellen Madeker die Chance, die Krise wie im altgriechischen Drama mit der Katharsis zu überwinden.

Lesen Sie dazu auch den Beitrag unserer Kollegen in Washington DC zu den verschärften Korruptionsgesetzen in den USA.

Hier geht es zu den vollständigen Artikeln.