„Ich möchte die Werte meines Vaters hochhalten: Demokratie und Meinungsfreiheit“

NemzowaNein, Angst habe sie nicht, die Putin-Regierung zu kritisieren, sagt Zhanna Nemzowa. Beim Pressegespräch vor ihrer Berliner Rede zur Freiheit wollen die anwesenden Journalisten dies wiederholt wissen. Schließlich ist sie die Tochter des ermordeten russischen Oppositionellen Boris Nemzow.

Selbst vor dem gewaltigen Forum am Brandenburger Tor nimmt die älteste Tochter Nemzows am Abend kein Blatt vor den Mund. Vielmehr sei die Rede ein Frontalangriff auf den russischen Präsidenten gewesen, wertet Redakteurin Sabine Adler im Deutschlandfunk.

Den kompletten Bericht zum Besuch der mutigen russischen Journalistin finden Sie hier.