Lesung mit Jean Moose “Die Bergbahn”

die-bergbahn

 

Die Belgisch-Deutsche Gesellschaft lädt mit freundlicher Unterstützung der Vertretung des Landes Hessen bei der EU zu einer Lesung  mit Jean Moose. Der Autor liest aus seinem aktuellen Roman „Die Bergbahn“ – ein Thriller aus den Schweizer Bergen vor dem Hintergrund der aufziehenden Finanzkrise.

 

Datum:  Donnerstag, 27. Oktober 2016

Beginn: 19:00 Uhr

Ort:        Vertretung des Landes Hessen bei der EU,

Avenue Montoyer 21, 1000 Bruxelles

 

Anmeldung bis zum 25. Oktober 2016 unter info@belgischdeutschegesellschaft.eu

 

Oscar Medar erbt von seinem geliebten Onkel Eduard Renard ein geheimes Schweizer Nummernkonto und ein Haus im Graubündner Wintersportort Melf. Er träumt davon, sich mit der Erbschaft einen Lebenstraum zu erfüllen. Doch befinden sich im Depot nur scheinbar wertlose Aktien der Bergbahn des Wintersportorts. Oscar wird misstrauisch. Mithilfe der verführerischen Journalistin Ina und dem gerissenen Investmentbanker Boysen kommt er einem geheimen Plan Renards auf die Spur, die ihn mitten in einen Komplott der Haupteigentümer führt. Doch trifft die Bergbahn bereits ihre Vorkehrungen – und bald schon treibt auch Boysen ein eigenes Spiel …

Ein Thriller aus den Schweizer Bergen vor dem Hintergrund der aufziehenden Finanzkrise. Der tote Star-Financier hinterlässt nicht nur ein geheimnisvolles Depot, sondern seinem Neffen auch die Frage, ob er bereit ist, sich mit skrupellosen Gegnern einzulassen.

 

Über den Autor

Jean Moose, geboren und aufgewachsen in Baden-Württemberg, studierte Wirtschafts- und Rechtswissenschaften. Es folgten verschiedene Lehraufträge an Universitäten in Deutschland und Österreich. Viele Jahre arbeitete Jean als Berater für nationale, europäische und internationale Institutionen. 2008 erschien sein Debütroman “Schleifchenspiel”, der von der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung als “literarisches Meisterwerk” gepriesen wurde.