„Animate Europe“ goes Montréal!

Animate Europe Montreal

Der Monat Mai steht im kanadischen Montréal ganz im Zeichen des Comics. Seit sieben Jahren ist das „Montréal Comic Arts Festival“ fester Bestandteil des „May, Month of Comics.” In diesem Jahr zog das Festival rund 12.000 Comic-Begeisterte an und bot über 130 Comic-Zeichnern, Illustratoren und Künstlern aus der ganzen Welt eine Plattform, um ihre Arbeit zu präsentieren. Mit von der Partie war auch die Comic-Ausstellung „Animate Europe“ der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit.

Bereits dreimal – in den Jahren 2013, 2015 und 2017 – kürte das Europäische Dialogprogramm der Stiftung einen Gewinner im Rahmen seines internationalen Comic-Wettbewerbs. So will die Stiftung für die Freiheit innovative und kreative Perspektiven zur Zukunft Europas gewinnen und neue Zielgruppen anregen, sich mit dem Thema Europa auseinanderzusetzen.

Angesichts der aktuellen Herausforderungen, denen sich Europa gegenübersieht – angefangen bei der Flüchtlingskrise, dem Brexit und einem wachsenden Vertrauensverlust in Entscheidungsträger und Institutionen – stand die jüngste Runde des Wettbewerbs unter dem Motto „Re-animate Europe.“ Künstler aus der ganzen Welt beschäftigten sich mit der Frage, was wir dazu beitragen können, das europäische Projekt zu reanimieren.

 

 

Auch Jordana Globermann hat sich dieser Herausforderung gestellt. Mit ihrem Comic „My Uncle’s Dream“ belegte die kanadische Illustratorin und Comic-Zeichnerin 2017 den zweiten Platz. In Montréal stellte Jordana ihre Geschichte vor und lud zu einem Workshop zum Thema „Comics with a Cause“ ein.

„Mit Comics können wir den Leser nicht nur mit Worten, sondern auch mit Bildern fesseln“, erklärt Jordana. „So gelingt es, viel mehr Emotionen auszudrücken als mit nur einem einzigen Medium.“ Comics seinen ein sehr wirkungsvolles Instrument, um politische Belange und abstrakte Themen zu kommunizieren. Jordanas Comic erzählt die Geschichte des syrischen Flüchtlingsmädchens Nadia, ihren positiven wie negativen Erfahrungen, die sie in ihrer neuen Heimat Europa sammelt, und ihren Hoffnungen für eine friedliche Zukunft.

 

Hier finden Sie unsere Gesamtausgabe unserer Comicbücher: 20132015 & 2017.

 

 

Iris Froeba – Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit Washington, DC