Dem Protektionismus die Stirn bieten

 

container-ship-596083_1920
Source: pixabay.com / CC0

Der US-Präsident Donald Trump hat der Welt wieder einmal gezeigt, dass er – trotz zahlreicher bisheriger Aufregungen und Skandale – immer noch zu allem entschlossen ist. Mit der Unterzeichnung eines entsprechenden Dekrets hat Trump die angekündigten Importzölle von 25% auf Stahl bzw. 10% auf Aluminium beschlossen. Innerhalb der internationalen Handelsgemeinschaft hat dieser Vorstoß in erster Linie Empörung ausgelöst. Die EU veröffentlichte bereits konkrete Gegenmaßnahmen und machte damit deutlich, dass sie amerikanischem Protektionismus die Stirn bieten kann.    

Continue reading

We are in the Army now 

Protest Trans Military Ban, White House, Washington, DC USA
Source: flickr.com/Ted_Eytan_CC BY-SA 2.0

Im U.S.-Militär dürfen zukünftig keine Transsoldaten mehr dienen – so will es Präsident Trump. Doch wie sieht es in den europäischen Streitkräften aus? Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit fragte Rebekka Haffner, die politische Referentin der europäischen Organisation der Militärverbände (EUROMIL).

Continue reading

Die USA, der “Lonesome Cowboy”

SONY DSC
Source: flickr.com/Bernard_Spragg.NZ_CC0

In der vergangenen Woche haben sich die Staats- und Regierungschefs der G20 in Hamburg getroffen. Am Ende eines jeden Gipfeltreffens steht eine gemeinsame Erklärung, in der die wichtigsten Ergebnisse festgehalten werden. In diesem Jahr kam man schnell überein, beim Kampf gegen Terrorismus enger zusammenzuarbeiten und die Frauenförderung in Entwicklungsländern stärken zu wollen.

Continue reading

“Donald Trump is running for dictator” – a conversation on populism in Europe and the USA with Tom Palmer

Who are Trump`s supporters and why do they vote him from victory to victory? Classical liberal philosopher and historian Tom Palmer, Executive Vice President of the Atlas Network, asked himself these questions as it became ever more likely that after the first primaries Trump could be the Republican 2016 presidential candidate. He noticed that he was disconnected from Trump voters, he knew no-one who would admit to supporting Trump, yet he knew that support existed. In a telling interview with the BBC a voter said she supported Trump because he “said what she thought”. An interesting observation, Palmer has looked at the motivation of Trump voters and contrasted that with support for populism in Europe. During a whistle-stop tour of Europe, Palmer visited the Naumann Foundation in Brussels to exchange ideas on populism on both sides of the Atlantic and what liberals can do to stop future governments from being headed by populists such as Trump or Le Pen. Continue reading