Das kleine Zypern als Spielball großer Interessen

dsc04956

In Genf finden gegenwärtig Verhandlungen über die Wiedervereinigung Zyperns statt. Politiker aller Seiten werden nicht müde zu betonen, dass es „eine historische Gelegenheit“ sei, den Zypernkonflikt ein für alle Mal zu lösen. Doch derartige Gelegenheiten gab es schon öfters, und immer sind sie gescheitert.

Geradezu euphorisch schien der zuletzt arg gebeutelte EU-Kommissionspräsident zu sein: Alle Zyprer seien EU-Bürger, ließ Jean-Claude Juncker in Genf verlautbaren, was offiziell gar nicht stimmt, da der Acquis Communautaire, also die Gesamtheit des gültigen EU-Rechts, nur für den Teil Zyperns gilt, „der faktisch der Kontrolle der Regierung der Republik Zypern unterliegt“. Konkret bedeutet dies, dass türkischen Zyprern die Unionsbürgerschaft versagt bleibt, obwohl völkerrechtlich die gesamte Mittelmeerinsel, auf der rund eine Million Menschen leben, zur Europäischen Union gehört. Continue reading